• Kontakt

    finekost
    Jakobikirchhof 9
    20095 Hamburg

    hallo@finekost.com
    fon: 040 386 504 43
    mobil: 0178 926 36 69

    Abonnenten kommen in den Himmel.


    freelancer in hamburg

Webdevelopment

Tools die wir nutzen

Eigentlich wollte ich ja schreiben:

Diese 9 tools benutzt ein Webdeveloper täglich. Nummer 7 ist der Hammer!

War mir dann aber nicht reißerisch genug. Ich versuche mich heute mal als Schreiber ( 4- in Deutsch) um ein wenig über unseren Alltag zu sprechen. Im bereich Development ist in den letzten Jahren sehr viel passiert und es geht immer so weiter. Ständig neue Tools & Trends. Wenn man die alle mitmacht kommt man nicht mehr zum Arbeiten, obwohl diese Tools einem ja angeblich alles abnehmen. Heute soll es um basic Software tools für Web/App development gehen. Dinge die ein Jederman nutzen kann.

Was macht für uns ein gutes für uns Tool aus?

  1. Verbreitung
    Die hipsten Sachen als erster zu haben kostet meist nur Zeit und Nerven.
  2. Löst ein Problem
    Tools zum “rumspielen” gibts viele. Aber nur wenige erleichtern unseren Alltag.
  3. Preis
    Ein gutes Tool darf gerne Geld kosten, aber es muss ein gesundes Verhältnis sein. Looking at you Adobe Cloud! (Wir haben noch CS4/5 Lizenzen)

Folgende nutzen wir sehr oft

  • Basecamp / Projektmanagement
  • Dropbox / large Files
  • Sublime/Phpstorm
  • Icon-Creator / Batchsystem
  • Mamp / Webserver
  • Scout / Sass / Css compiler
  • Sequel Pro / Datenbank Admin
  • Skype / Kommunikation
  • Sourcetree / GIT / Backup – Collaboration
Read more →

3 Kleinigkeiten die eure Seiten schneller machen

Entwickler stecken meist viel Zeit in den Code einer Website. Designer komprimieren Bilder damit alles schön schnell ist. Aber meist vergessen sie 3 Kleinigkeiten, die Webseiten wirklich schnell machen. Prüfen könnt ihr das mit google pagespeed.
Unsere Seiten haben wir damit um über 20 Punkte verbessert, und dauert nichtmal 30 Minuten. Die Datei dafür ist pagespeed-example.htaccess

  1. mod_expires nutzen
  2. mod_deflate nutzen
  3. WordPress? (Cache Plugin nutzen)

mod_expires = browsercache

Der Browser holt diese Daten erst zu einem bestimmten Zeitpunkt neu. Ansonst hält er sie lokal vor. Das muss einfach in die .htaccess Datei im Hauptverzeichnis. Ob das Modul aktiviert ist kann einem der Hoster sagen.


mode_deflate = zip von texten

Eine Textdatei mit 800kb hat ca noch 80kb (je nach Inhalt) wenn sie gezippt wurde. Das modul ist eigentlich standard, und gehört auch einfach in die .htaccess Datei. Wichtig: wenn Custom-Fonts verwendet werden den Typ hinzufügen.

WordPress Cache = statische Seiten & kleinere  Scripts

WordPress Cache plugins führen Php / Datenbank stuff in der Seite aus und speichern auf dem Server eine reine Html-Version der Seite. Das entlastet den Server, was gerade bei schwachen Servern die Seite schneller macht. Außerdem verkleinern die meisten Plugins noch Scripte und machen auch sonst noch ein wenig voodoo.

Natürlich gibts noch mehr was man tun kann, aber die drei Punkte bringen auf die Schnelle am meisten – bei geringstem Aufwand.

Read more →