• Kontakt

    finekost
    Jakobikirchhof 9
    20095 Hamburg

    hallo@finekost.com
    fon: 040 386 504 43
    mobil: 0178 926 36 69

    Abonnenten kommen in den Himmel.


    freelancer in hamburg

How 2 Auszeit

Mr. Crabs is in da House

Meine Freundin und ich haben eine viermonatige Jobauszeit genommen. Oft gibt es den Tenor: Würde ich auch gerne, geht aber aus Gründen nicht. Ich hatte auch sehr viele Bedenken und hab meine Erfahrungen mal zusammengeschrieben. 

 

Meine Firma wird mir das nie erlauben

Hast du bereits gefragt? Natürlich ist das etwas, dass man nich einfordern kann. Versuch es eher mit „Ich habe den Wunsch ein halbes Jahr eine Auszeit vom Job zu nehmen, kann man das irgendwie möglich machen?“ Mehr als ein nein kann dabei nicht rumkommen.

Da ich selbständig bin liegt mein Problem eher darin eine Vertretung zu finden. Dazu komme ich noch.

 

Das Geld habe ich nicht

Zugegeben: Reisen kann teuer sein, muss es aber nicht. Ich habe in Vietnam ca 1.500€ für 4 Wochen ausgegeben und dabei in ordentlichen Hotels geschlafen und gut gegessen. In Thailand kostete unser Hostel Doppelzimmer 12€ die Nacht. Wir sparen ungewollt Geld zuhause durch:

  • nicht Rauchen
  • sehr wenig Trinken
  • selber Kochen
  • kein Fitnessstudio
  • wenig Auto/Taxi
  • kein Kredit
  • wenig Abos

Für manche ist so ein Trip nur schwer bezahlbar, andere jedoch müssten nur ihre Prioritäten ein wenig verändern. Allerdings sind wir in einer sehr komfortablen Situation da wir beide gute, geregelte Einkommen haben.

Kaltes klares Wasser

Als Selbständiger hab ich dann kein Einkommen

Stimmt! Dafür bezahlt man weniger Steuern. Es ist besser in 2 Jahren gleich viel zu verdienen, als in einem Jahr viel und im anderen nichts. Wenn du deine Rechnungen geschickt stellst kannst du damit xTausend Euro an Steuern sparen. Vielleicht kannst du deine Jobanfragen gegen Provision an einen Freund weiterleiten. Allerdings bekommt auch ein Angestellter in seinem Sabatical kein Gehalt, das wurde nur vorher angespart.

 

Was ist, wenn mir das nicht gefällt?

Niemand zwingt einen die Reise durchzuziehen. Dich nervt Vietnam? Dann reise einfach wieder aus. Du hast Heimweh? Flieg nach hause und besuch Freunde.

Klarstes Queenstown-Wasser

Aber da muss man so viel bedenken

Reisepass, Impfen, Krankenversicherung – der Rest ist schon nicht mehr so wichtig. Die Paßform und Farbe deines Rucksacks? Voll egal, du hast ihn eh fast nie auf dem Rücken. Nicht alles eingepackt? Unterwegs kannst du alles kaufen. Damit wir uns vorbereiten konnten haben wir die Entscheidung ca ein Jahr vor Abreise getroffen. Konkret haben wir: Auto untergestellt, Wohnung untervermietet, Reisesachen gekauft, Impfen, Konto & Kreditkarte beantragt, Bürovertretung gesucht (Danke Danke Veronika!)

Über den Wolken

Mit Kindern geht das nicht

Das kann ich schwer beantworten. Von den Sachen die ich gesehen habe sollte es machbar sein. Wieviel Mehraufwand das ist kann ich aber schlecht sagen. An der Kinderfreundlichkeit in anderen Ländern sollte es aber nicht scheitern ;)

 

Ich habe davor Angst

Fremde Sprache, Kriminalität, tropisches Klima und tödliche Tiere. Vor allem die giftigen Tiere haben mir Angst gemacht. Was beruhigt: tausende deutsche Jugendliche machen so einen Trip nach ihrem Abschluß. Die meisten überleben auch noch. Irgendwie konnte ich mich immer verständigen, geklaut wurde nichts, im Schatten kann man es überall aushalten und tödliche Tiere sind viel zu cool um mit Menschen rumzuhängen – man sieht sie kaum.

 

Aber da ist noch …

Habe ich was vergessen? Gib bescheid, und ich ergänze es hier.

Drop a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *